Demontage

Nun steht Henriette auf unserem Hof und ist fester Bestandteil unserer Familie, die Nachbarn hatten was zu staunen und wir „schockverliebt“ eine riesige Baustelle, denn wir wollen Henriette nach unseren Wünschen und Vorstellungen ausbauen. Also musste der zugegeben etwas minimal gehaltene Ausbau raus. Neben einem sehr großen Bett waren nur 2 Regale, eine Schublade und der Küchenblock verbaut. Eine zweite Sitzreihe wurde mithilfe einer VW T4 Doppelsitzbank bewerkstelligt. All das musste nun raus aus dem Bus.

Die Deckenverkleidung war noch die originale aus Katastrophenschutz Zeiten genauso wie der verklebte PVC-Boden. Auch die „Unkenntlich Folie“ klebte noch an den Heckscheiben.

Die Möbel zu demontieren war kein Hexenwerk und ging recht flott von der Hand, einzig nervig war das ständige Bit wechseln im Akkuschrauber, denn Schrauben wurden gefühlt jegliche Art, die es gibt, verschraubt.

Nachdem ich dann auch die Seitenverkleidungen und die Decke runter hatte, kam das große Erwachen… Überall war Mineral- und Glaswolle als Dämmung in den Hohlräumen und nicht nur das, sondern auch in jedem Holm und in jeder Lücke war Glaswolle

Die Wolle überall wieder herauszuprokeln hat einiges an Zeit und Energie gekostet und dadurch, dass sie wirklich in jedem Holm war auch teilweise mit Schimmel versehen. An dieser Stelle bitte ich alle die ihr Fahrzeug dämmen. Macht euch bitte mit den Wasserabläufen in euren Fahrzeugen vertraut und dämmt dort nicht.

Von dem Boden würde ich euch am liebsten gar nicht erzählen 😀 weil ich die Bodenplatte erneuern möchte musste ich vorher den verklebten Vinylboden von der Siebdruckplatte lösen. Das war die pure Hölle. Letztendlich ging es am besten in dem ich mit einem Teppichmesser den Boden in 10cm breite Streifen schneide und mit einem Heißluftfön Stück für Stück herausziehe.

Zu guter Letzt fehlte dann nur noch die Bodenplatte. Schrauben raus sofern möglich, ansonsten den Schraubenkopf ab geflext.

Nun haben wir also einen nackten Fred Feuerstein Bus, denn der Düdo hat unter der Bodenplatte nicht noch Blech, sondern nur den Rahmen und Hilfsrahmen.

Weiter geht es dann bald mit dem wieder Aufbau.

 

Liebe Grüße Karoline&Magnus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.